Fit bleiben - mit dem Rad zur Arbeit! Mitarbeiter-Gesundheitsförderung der Stiftung Tannenhof

Inbetriebnahme Fahrrad-Parkplatz der Stiftung Tannenhof

Als einer der größten Arbeitgeber im Bergischen Land möchte die Evangelische Stiftung Tannenhof kontinuierlich die Gesundheit ihrer Mitarbeiter fördern. Hierfür wurde ein neuer Fahrrad-Parkplatz mit rund 50 Stellplätzen neben dem Verwaltungsgebäude in der Remscheider Straße in Remscheid-Lüttringhausen errichtet.  Dieser ist sowohl überdacht als auch durch ein Tor gesichert. Die offizielle Inbetriebnahme dieses Parkplatzes erfolgte am Dienstag, dem 12. September 2017.

 

„Natürlich liegt uns die Gesundheit unserer rund 1.000 Mitarbeiter am Herzen“, erläutert Dietmar Volk, Kaufmännischer Direktor der Evangelischen Stiftung Tannenhof. „Wir wollen Sie bei einem gesunden Leben unterstützen – Fahrrad fahren ist hier ein entscheidender Aspekt.“ Der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.) berichtet, dass die Schweizer Bundesämter für Gesundheit Menschen jedes Alters empfehlen, täglich eine halbe Stunde mit mittlerer Intensität aktiv zu sein. Die Folge: Das Risiko, an Herzkrankheiten, Diabetes im Erwachsenenalter oder  Fettleibigkeit zu erkranken, wird so um die Hälfte reduziert. „Wenn man mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, hat man diese halbe Stunde schnell erreicht“, ergänzt Volk.

 

Damit die Mitarbeitenden der Stiftung dies nun sorgenfrei tun können, wurde ein eigener Fahrrad-Parkplatz errichtet. „Nasse Sättel oder gar gestohlene Räder – das kennt wahrscheinlich jeder Freizeit-Radler“, erklärt Volk. „Wir haben einen eigenen Parkplatz für  Fahrräder errichtet, der Komfort und Sicherheit berücksichtigt.“ Der Fahrrad-Parkplatz ist überdacht; ein Zaun verhindert Unbefugten den Zutritt. „Unsere Mitarbeiter erhalten alle Zugang zum Fahrrad-Parkplatz“, so Volk.